BotNetzProvider.de Ein Security Blog über Honig-Töpfe (honeypots) , Bots und Bitcoin

Was sind Bitcoins ?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
2Jun/111

Was sind Bitcoins ?

Die digitale Währung

Kurz zur Geschichte von Bitcoins:

Bitcoins wurden 2008/2009 von Satoshi Nakamoto veröffentlicht. Es handelt sich dabei um eine digitale
Währung, über die in den letzten Monaten vermehrt in Deutschland berichtet wurde. Hier ein Artikel von Spiegel-Online "Geld aus der Steckdose" & ein Artikel von Netzpolitik.org Ich möchte auch auf den Artikel vom BVDW hinweisen "BVDW warnt Verbraucher und Händler vor Bitcoins als Zahlungsmittel"

Was macht Bitcoins so interessant?

Es ist höchstwahrscheinlich der Anreiz aus "Nichts" Geld zu machen. Bitcoins kann jeder mit seinem eigenem PC erschaffen und die aus dem Nichts erschaffenen Bitcoins sammeln und damit online handeln. Die Generierung von Bitcoins nennt man "mining". Diverse Miner stehen einem zur Verfügung, egal welches Betriebssystem man verwendet. Des weiteren gibt es keine zentrale Kontrollinstanz, z.B. eine Bank die deine Bitcoins einziehen kann oder ein Staat der Bitcoins einfrieren kann. Wir erinnern uns an die WikiLeaks-Konten, die einfach eingefroren worden wurden.

Welche Technik steckt dahinter?




Jeder einzelne Benutzer von Bitcoins bekommt eine Geldbeutel (engl. wallet) in dem er seine Bitcoins aufbewahrt. Sollte dieser virtuelle Geldbeutel verloren gehen, ist auch das Geld weg, wie im richtigen Leben. In diesem Geldbeutel befindet sich eine öffentlicher und ein privater Key. Dieser öffentliche Key dient zum Senden und Empfangen von Bitcoins.

Bitcoin digitaler Geldbeutel

Beispiel für einen öffentlichen Key aus meinem Wallet :
149Zu2mRVkrnyGnGte5ZQYoXBKfEUqAXxs

Der private Key bestätigt dann die Transaktion, so dass sicher gestellt wird, dass das Geld auch angekommen ist. Durch diverse öffentliche Keys ist sichergestellt, dass keine persönlichen Daten zum Austausch der Bitcoins benötigt wird. Die Validierung von Transaktionen findet durch die Knoten des Netzwerkes statt. Bei jeder Transaktion wird der in der Bitcoin enthaltene öffentliche Schlüssel durch den seines neuen Besitzers ausgetauscht und mit dem privaten Schlüssel signiert. Über den Tiger-Tree Hash wird jede Transaktion in der Datenbank festgehalten, um
doppeltes Ausgeben zu verhindern. Das Limit für alle je existierende Bitcoins wurde auf 21 Millionen festgesetzt.

"Neue Bitcoins werden durch die Lösung komplexer mathematischer Probleme verteilt auf das Rechnernetz generiert, wobei die Obergrenze von jemals existierenden Bitcoins auf 21 Millionen (2,1 * 106) festgelegt ist, wobei jede Bitcoin 100 Millionen (108) Mal geteilt werden kann. Dies ergibt eine gesamte Anzahl von 21 Billiarden (2,1 * 1015) Einheiten. Neue Bitcoins berechnen sich durch die Formel (6 × 50 Bitcoins/Stunde) × (eigene CPU-Geschwindigkeit / Summe der totalen CPU-Geschwindigkeit des Netzwerkes)"
(Quelle: Wikipedia)

Die Anzahl an Minern ist in den letzten Monaten sehr gestiegen, so dass der Schwierigkeitsgrad dadurch erhöht wurde. Es lohnt sich heutzutage nur noch auf GPUs zu minen.

Was kann ich mit Bitcoins machen?

Es gibt diverse Anbieter die heute schon Bitcoins in US-Dollar oder andere Währungen umtauschen. Dies hat zur Folge, dass sich eine eigene Bitcoin-Börse für Bitcoins entwickelt hat.


Hier kann man Bitcoins online handeln

Ist fast wie auf dem echten Parkett, volle Übersicht! Auf einen Blick die Bitcoin-Weltmärkte überblicken.

Bicoin Charts der letzten Tage

Die Bitcoin Entwicklung in den letzten Stunden. Durch ausgefeilte API's lässt es sich auch voll automatisch handeln (engl. traden)

Hier kann man Bitcoins handeln, das heißt ankaufen und verkaufen. Durch den Ankauf von Bitcoins in US-Dollar und den Verkauf in Euro kann man durch die Bitcoin Börsen Gewinne erzielen. Auch gibt es einige Internet Dienste die Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptieren.

Was muss ich tun um auch zur Bitcoin-Gemeinde zu gehören?

1. Bitcoin Client downloaden hier

Bitcoin Programm

Mehr muss man nicht machen. Jetzt erhält man einen digitalen Geldbeutel (engl. wallet) und kann Zahlungen senden bzw. empfangen
anhand seiner öffentlichen Keys.

In meinen nächsten Blog-Einträgen werde ich näher auf die einzelnen Aspekte und Möglichkeiten von Bitcoins eingehen. Solltet Ihr Fragen haben, einfach kurz anmelden und die Frage stellen.

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Das erinnert mich ein wenig an WebMoney


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.

/* google like button API */